Mindestbestellwert 10 €
Versandtage Mo - Mi
DHL-Versand mit Sendungsverfolgung
Tiere/Pflanzen aus eigener Zucht

Schwimmpflanzen für Aquarien

Schwimmpflanzen sorgen nicht nur für eine Abschattung im Aquarium sondern reduzieren auch den Lichteinfall und die Strömung an der Wasseroberfläche, durch ihre Pflanzenmasse. Tiere die es etwas ruhiger und dunkler mögen, fühlen sich in der Wasserwelt wohler. Außerdem verbessern Sie das ökoligsche Gleichgewicht im Aquarium. Sie können Biotop- oder Gesselschafts-Aquarien sehr bereichern. Schwimmpflanzen verbrauchen Nährstoffe wie Phosphat und Nitrat aus dem Wasser und im Gegenzug wird Sauerstoff über die Photosynthese produziert.

Mehr zum Thema
Schwimmpflanzen sorgen nicht nur für eine Abschattung im Aquarium sondern reduzieren auch den Lichteinfall und die Strömung an der Wasseroberfläche, durch ihre Pflanzenmasse. Tiere die es etwas... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schwimmpflanzen für Aquarien

Schwimmpflanzen sorgen nicht nur für eine Abschattung im Aquarium sondern reduzieren auch den Lichteinfall und die Strömung an der Wasseroberfläche, durch ihre Pflanzenmasse. Tiere die es etwas ruhiger und dunkler mögen, fühlen sich in der Wasserwelt wohler. Außerdem verbessern Sie das ökoligsche Gleichgewicht im Aquarium. Sie können Biotop- oder Gesselschafts-Aquarien sehr bereichern. Schwimmpflanzen verbrauchen Nährstoffe wie Phosphat und Nitrat aus dem Wasser und im Gegenzug wird Sauerstoff über die Photosynthese produziert.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Arten beliebter Schwimmpflanzen wie Hornkraut und Büschelfarn

Schwimmpflanzen sind genügsame und anspruchslose Pflanzen für ein Auquarium oder Paludarium. Sie bieten eine perfekte Unterschlupfmöglichkeit für Kleinstlebewesen wie Garnelen und Fischen. Eine beliebte Art ist Hornkraut. Es wächst sehr schnell  und ist anspruchslos. Es wird gerne in der Einfahrphase eines Auquriums als Ersatz für Algen verwendet. Es ähnelt sehr einer Stängelpflanze und besitzt länglich wachsende Triebe mit Blättern, aber keine Wurzeln. Es treibt auch gerne an der Oberfläche, eignet sich aber auch für den Bodengrund oder zwischen Dekorationen. Eine Pflanze, die einen geschlossenen Schwimmpflanzenteppich an der Wasseroberfläche bildet, ist z.B. der Büschelfarn. Er braucht zwar relativ viel Licht und wenig Wasserbewegung, ist ansonsten aber recht anspruchslos und vermehrt sich schnell durch die Bildung von Seitentrieben. Er kann problemlos im Bestand reduziert werden, indem etwas abgefischt wird.  

Was ist bei der Pflege von Schwimmpflanzen zu beachten?

Auch wenn die meisten Arten der Schwimmpflanzen sehr anspruchlos ist, gibt es trotzdem Dinge auf die geachtet werden muss. Die meisten Arten sind sehr schnellwüchsig und verbrauchen dementsprechend auch viele Nährstoffe aus dem Wasser des Aquariums. Da durch das Wachstum viel Phosphat und Nitrat aus dem Wasser entfernt wird werden die Schwimpflanzen gerade bei der Fischzucht eingesetzt. Gelb werdende Blätter oder langsames Wachstum sind anzeichen für mangelnde Nährstoffe im Wasser des Aquariums. Für ein gutes und gesundes Aussehen ist daher eine komplette Versorgung mit Nährstoffen aus dem Makro-Bereich erforderlich. Ebenso nötig ist das Zuführen von Spurelementen wie zum Beispiel Eisen. Dies kann durch regelmäßiges hinzuführen von Flüssigdünger geschehen. Wird die Abschattung der unter der Schwimmpflanzen liegenden submersen Wasserpflanzen zu stark, sollte die Schwimmpflanzendecke regelmäßig ausgedünnt werden. Dabei wird einfach ein Teil der Schwimmpflanzen entfernt. Mit der Schere können zu lang gewordene Wurzeln oder Unterwasserblätter gekürzt werden.

 

Zuletzt angesehen